XL-HundeShop.de
Ihr Konto | Warenkorb | Kasse




English Deutsch
    Neue Artikel
   Angebote
    Spielzeug
    Snacks
  Suche:  

Hundepflege

Hundepflege

Hunde richtig pflegen.

Krallenpflege
Um der Gefahr des Rutschens auf glatten Böden vorzubeugen, müssen die Krallen immer kurz gehalten werden. Ihr Tier hat sonst keinen Kontakt mit den Ballen am Boden und läuft nur auf den Krallen. Dies ist sehr unangenehm für ihr Tier und kann zu schweren Haltungsschäden und zu einer Verspannung der Muskulatur führen. Die Krallen müssen somit regelmäßig nachgeschnitten werden. Dies kann sich verringern oder nicht notwendig sein, wenn der Hund nicht viel Auslauf hat, sich häufig in der Wohnung aufhält.

Pfotenpflege
Die Haare in den Pads müssen entfernt werden um einer starker Verschmutzung und Infektionen vorzubeugen. Die Ballen sollten mit einem Balsam massiert werden, damit diese empfindlichen Flächen dem Hund beim Laufen einen sensiblen Kontakt und ein gutes Gefühl für den Untergrund geben.

Fellpflege
Sicherlich ist ein kurzhaariger Hund weniger aufwändig in der Pflege als ein langhaariger oder einer, den Sie für Ausstellungen fit machen wollen. Es gibt jedoch einige Bereiche, die bei jedem Hund gepflegt und beachtet werden sollten. Die Pflege dient nicht nur der Hygiene, sondern auch der sozialen Bindung. Der Hund sollte Ihnen gestatten, ihn zu bürsten, seine Augen, Ohren, Fußballen etc. zu untersuchen, ohne sich zu wehren oder Sie gar anzuknurren. Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, ist der Hund entweder verletzt und empfindet die Berührung deswegen als extrem unangenehm - oder Sie müssen ihre Position als "Rudelführer" dringend festigen! Fellpflege bezieht sich meistens nur auf Kämmen bzw. Bürsten, was immer mit einer Bürste mit abgerundeten Borsten oder einer Spezialbürste aus dem Fachhandel geschehen soll. Gerade in den Zeiten des Fellwechsels in Frühjahr und Herbst sind Hunde oft dankbar, wenn Sie ihnen helfen, die alten Haare loszuwerden, was bei langhaarigen Hunden auch eine beachtliche Menge sein kann. Lösen Sie größere Verklettungen erst mit den Fingern, dann mit einem grobzinkigen Kamm und schließlich mit einer Bürste. Geschnitten wird das Haar manchmal im Sommer, wenn es sehr heiß ist, oder wenn es mit nicht auswaschbaren Substanzen verklebt ist. Wenn sich ein Bad nicht vermeiden läßt, sollte immer eine rückfettende Seife bzw. ein spezielles Hundeshampoo verwendet werden. Achten Sie beim Baden darauf, dass kein Seifenwasser in Augen oder Ohren des Tieres dringt - am besten stellen Sie ihn maximal bis zum Bauch in lauwarmes Wasser.

Säubern von Ohren und Gebiss
Grundsätzlich gilt: Ohrenpflege immer ein Mal pro Woche vornehmen. Die im Gehörgang wachsenden Haare sind von Zeit zu Zeit mit den Fingern auszuzupfen. Der äußere Teil des Ohres ist ebenfalls von Verschmutzungen wie z.B. Staub zu reinigen. Aber bitte niemals mit Wattestäbchen im Gehörgang herumstochern. Diese Reinigung überlassen Sie am besten Ihrem Tierarzt. Manche Hunde werden von Ohrmilben befallen, evtl. hervorgerufen durch das Spielen mit anderen, fremden Hunden. Hier bitte ebenfalls den Tierarzt aufsuchen. Das obere Drittel der Ohren sollte immer von Haaren befreit werden. Dies bewerkstelligt man, indem man mit einer kleinen, aber hochwertigen Spezial-Schermaschine (im Fachhandel erhältlich) etwa ein Drittel bis die Hälfte der Haare am Ohr abrasiert. Das Haar an den Rändern ist mit einer kleinen, an den Spitzen abgerundeten Schere, zu entfernen. Aber bitte Vorsicht vor ruckartigen Bewegungen des Hundes mit dem Kopf!

Klicken Sie hier um Pflege Artikel für den Hund anzuzeigen!

TIPP: Hundefachbuch "Hunde richtig pflegen"


Zurück
Follow us on Facebook & Twitter
- XL-HundeShop.de
Follow us on Twitter Find us on Facebook Follow us on Twitter Find us on Facebook